Eine tolle und sehr beliebte Fotolocation sind Hotelzimmer.

Uns sind die unterschiedlichsten Erfahrungen zu Fotoshootings in Hotelzimmern bekannt. Diese sind allerdings nicht alle negativ, wie in den Fotografenforen oft zu lesen ist.

Leider haben es sich auch einige Fotografen mit den Hoteliers selbst verdorben. Durch eine ehrliche Absprache zwischen Fotograf und Hotelmanager hätten viele Konflikte und Vorurteile vermieden werden können.

Es gibt zum Glück immer noch genügend Hotels, die positive Erfahrungen mit Fotografen gemacht haben und Hotelzimmer und Einrichtungen als Foto- und Filmlocation gerne vermieten.

Hier zeigen wir ein paar nützliche Tipps auf für Fotografen und Hoteliers, dann klappt es sicher mit dem nächsten Hotelzimmer Shooting.

Tipps für Fotografen,  Video und Filmemacher:

  • Rechtzeitige und freundliche Kontaktaufnahme mit dem Hotel. Die Absicht und den Shooting bzw. den Filminhalt detailliert erläutern.
  • Zimmerfarbe prüfen. Zu dunkle und bunte Zimmerfarben und Tapeten können schnell einen unschönen Farbstich verursachen.
  • Deckenfarbe prüfen. Dunkle Deckenfarben und Holzdecken eignen sich schlecht als Reflexionsflächen. Eine weiße Zimmerdecke ist ideal für indirektes Blitzen.
  • Tageslicht prüfen. Ist ausreichend Tageslicht im Zimmer, wichtig für Available Light Fotoaufnahmen und für Reflextoren und Aufheller.
  • Lichteinfall prüfen. Ein Zimmer ohne Fenster oder auf der Nordost Seite bietet kein oder wenig Tageslicht. Zimmer in südlich, südwestlicher Lage sollten ausrechend Lichteinfall haben.
  • Zimmergröße prüfen. Bei zu kleinen Zimmern kann es schnell eng werden für ein großes Lichtsetup. Zwei bis drei Aufsteckblitze können in der Regel schon ausreichen.
  • Objektivwal prüfen. In kleineren Zimmern ist es ratsam genügend kurze Brennweiten einzupacken.
  • Stromanschluss prüfen. Wichtig für ein großes Licht-Set-up ist, dass genügend Steckdosen vorhanden sind.
  • Anzahl der Steckdosen im Zimmer prüfen. Es kann vorkommen, das nur eine Steckdose im Zimmer, bzw. im Bad vorhanden ist. Genügend Verlängerungskabel einpacken.

Wer diese Tipps berücksichtigt ist schon gut beraten. Sicher gibt es noch das eine oder andere zu bedenken.

Wer etwas zur Ergänzung weiß, oder noch einen Tipp hat, der wichtig ist und von uns nicht aufgeführt, kann entweder unten einen Kommentar abgeben. Oder du sendest uns eine Nachricht mit deinen Vorschlägen.

Tipps für Hoteliers und Zimmervermieter:

  • Nutzungsart der Fotos klären, privat oder gewerblich.
  • Aufnahmearten abklären und ggf. ausschließen.
  • Property Release Vereinbarung für die Fotoaufnahmen in Hotelzimmern abschließen.
  • Namensnennung des Hotels bei Veröffentlichung der Bilder klären und ggf. ausschließen.
  • Extra Preislisten für die stundenweise Vermietung oder Standardpreise anbieten.

Wer ein Hotel in seiner Stadt kennt, kann uns gerne informieren und wir fragen dann dort an, ob der Hotelier sein Hotel bei uns listen möchte.

Wer als Hotel- Pensionsbetreiber sein Hotelzimmer gerne als Fotolocation oder Film- und Videolocation vermieten möchte, kann es gerne hier auf der Seite eintragen.

Sehr beliebt sind auch Renaissance- und Designhotels.